< Anzeige zurück | Ergebnisliste | nächste Anzeige >
 

Im Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport des Landes Schleswig-Holstein sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt drei Stellen einer / eines

Ingenieurin / Ingenieurs (m/w/d)
im Referat IV 53 „Bautechnik, Bauwirtschaft und Vergabewesen“
für das Sachgebiet Bautechnik, Rückbau Kernkraftwerk

auf Dauer in Vollzeit oder Teilzeit zu besetzen.

Über uns

Im Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport arbeiten mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den verschiedensten Aufgaben­bereichen, die auf sieben Ab­teilungen aufgeteilt sind. Neben der allgemeinen Ab­teilung 1, die sich mit Fragen der inneren Organisa­tion, der Personal­verwaltung und rechtlichen Grundsatzfragen befasst, gibt es weitere sechs Fach­ab­teilungen: Ab­teilung für Bevölkerungs­schutz und Ordnungs­recht (Ab­teilung 2), Kommunal­abteilung (Ab­teilung 3), Polizei­abteilung (Ab­teilung 4), Bauen und Wohnen (Ab­teilung 5), Landes­planung (Ab­teilung 6) sowie Verfassungs­schutz (Ab­teilung 7).

Ihre Aufgaben

Das Tätigkeitsfeld umfasst im Wesentlichen:

  • Die bauaufsichtliche Prüfung von Antragsunterlagen für Anlagen nach § 7 des Atomgesetzes sowie die bauaufsichtliche Mitwirkung im Rahmen der atomrechtlichen Genehmigungs- und Zu­stimmungs­verfahren
  • Die Bauüberwachung als oberste Bauaufsichtsbehörde im Rahmen der atom­rechtlichen Ge­nehmigungs­verfahren bei Anlagen nach § 7 des Atomgesetzes
  • Bautechnische Grundsatzentscheidungen und Normenauslegungen für die unteren Bauaufsichts­behörden, die Prüfingenieure für Standsicherheit und die am Bau Beteiligten
  • Die Erteilung vorhabenbezogener Bau­art­genehmigungen sowie Zustimmungen im Einzelfall
  • Die Mitwirkung bei der Erarbeitung bau­rechtlicher Vorschriften, wie z.B. LBO, PPVO, Verkaufs­stättenVO, Versammlungs­stättenVO, GaragenVO und Strahlen­schutzVO

Es sind keine Kenntnisse über Kern­kraftwerke erforderlich, die Aufgaben sind rein bau­technischer Natur.

Das bringen Sie mit

Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind:

  • Ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit konstruktiver Vertiefung oder die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt Fachrichtung Technische Dienste, Laufbahnzweig Bauingenieurwesen, Fachschwerpunkt Konstruktiver Ingenieurbau (ehemals: gehobener technischer Verwaltungsdienst)
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich der Bautechnik und des konstruktiven Hochbaus mit baustatischen Kenntnissen
  • Deutschkenntnisse auf mindestens C2-Niveau
  • Hohe Eigenverantwortung bei ausgeprägter Arbeitssorgfalt und Zuverlässigkeit sowie Team­fähigkeit

Zudem sind wünschenswert:

  • Die Fähigkeit, komplexe technische und rechtliche Sachverhalte analytisch zu beurteilen sowie in mündlicher und schriftlicher Darstellung präzise und anschaulich zu erläutern
  • Schnelles Auffassungs- und Analysiervermögen; Fähigkeit, auch fachübergreifende Zusammenhänge zu erkennen; Einfallsreichtum und Eigeninitiative
  • Entscheidungsfähigkeit, Belastbarkeit und Verantwortungsbereitschaft, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Einschlägige mehrjährige Berufserfahrung, vorzugsweise in der Privatwirtschaft
  • Erfahrung im Aufstellen und Prüfen bautechnischer Nachweise
  • Kenntnisse im Bereich des Sonderbaus
  • Kenntnisse der fachbezogenen Rechts- und Verwaltungsgrundlagen sowie des öffentlichen Baurechts, insbesondere der Landesbauordnung mit zugehörigen Verordnungen und Erlassen (LBO, PPVO, VV TB SH, BauPVO, BauGebVO, ArchIngKG etc.)
  • Kenntnisse im Bereich des abwehrenden Brandschutzes

Gleichwohl dürfen sich auch Studienabsolventinnen und Studienabsolventen (m/w/d) mit wenig oder ohne Berufserfahrung / ‑praxis angesprochen fühlen.

Wir bieten Ihnen:

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 13 SHBesG erreicht werden. Bei einer Tätigkeit im Beschäftigtenverhältnis ist bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis zur Entgelt­gruppe 13 TV-L möglich.

In Abhängigkeit von der Bewerberlage kann für externe Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) eine zusätzliche, befristete Fachkräftezulage im Rahmen eines Nachteilsausgleichs gewährt werden.

Darüber hinaus bieten wir:

  • Ein vielfältiges und gemeinwohlorientiertes Aufgabenspektrum
  • Ein kollegiales Arbeitsklima
  • Ein vielseitiges Angebot in- und externer Fortbildungen
  • Individuelle Personalentwicklung
  • Ergänzende Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte (VBL)
  • Eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch die Möglichkeit, mobil und flexibel zu arbeiten
  • 30 Tage Urlaub im Jahr
  • Ein vielseitiges betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Eine gute Anbindung an den ÖPNV

Wir freuen uns auf Sie!

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein und prüft, ob freie Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen, insbesondere mit bei der Agentur für Arbeit arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldeten schwerbehinderten Menschen, besetzt werden können. Personen mit einer Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir möchten die Vielfalt der Biographien und Kompetenzen in der Landesverwaltung fördern. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen, unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Alter sowie sexueller Identität.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. Gleiches gilt für Menschen mit Kenntnissen in niederdeutscher, friesischer oder dänischer Sprache.

Wir streben in allen Beschäftigtengruppen eine chancengleiche Beteiligung von Frauen an. Daher werden Frauen im Falle einer Unterrepräsentation bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) besonders angesprochen.

Jetzt bewerben!

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebens­lauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeits­zeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer aktu­ellen Beurteilung und ggf. einer Einverständnis­erklärung zur Einsicht­nahme in die Personal­akte, richten Sie bitte mit dem Kennwort IV 53 KKW bis zum 22. April 2024 an das Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport des Landes Schleswig-Holstein, – Personalreferat IV 13 – Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel, gerne in elektronischer Form an Herrn Frei (E‑Mail: enrico.frei@im.landsh.de). Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Über­sendung von Kopien, da die Bewerbungs­unterlagen nicht zurückgesandt werden.

Auf die Vorlage von Lichtbildern / Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Bewerbungs­verfahrens auf der Grundlage des § 85 Absatz 1 des Landes­beamten­gesetzes und § 15 Absatz 1 des Landes­daten­schutzgesetzes verarbeitet. Weitere Informationen können Sie unseren Datenschutz­bestimmungen entnehmen.

Für beamten- oder tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Herr Frei (E‑Mail: enrico.frei@im.landsh.de, Tel.: 0431 988‑2950) gerne zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen zum Anforderungs­profil und den damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an den Leiter des Referats 53, Herrn Rücker (E‑Mail: martin.ruecker@im.landsh.de, Tel.: 0431 988‑2785). 

2024-03-13 2024-05-23T23:00:00Z True Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) Sachgebiet Bautechnik, Rückbau Kernkraftwerk full-time
Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport des Landes Schleswig-Holstein https://www.schleswig-holstein.de/DE/landesregierung/ministerien-behoerden/IV/iv_node.html http://www.baujobs24.de/images/htmllogo/thumbnail/121673.jpg
EUR
YEAR null
DE Schleswig-Holstein 24105 Kiel Düsternbrooker Weg 92

Bitte beziehen Sie sich auf die Anzeige in Baujobs24.de

  Ich bin interessiert